Definition nach ICD-10

Multiple Sklerose, Parkinson etc.

Definition nach ICD-10

Beitragvon Admin » 10. Nov 2013 15:57

Krankheiten des Nervensystems
(G00-G99)

_________________________________________________________
Systematrophien, die vorwiegend das Zentralnervensystem betreffen
(G10-G14)
G10 Chorea Huntington

Inkl.:
Chorea chronica progressiva hereditaria
Huntington-Krankheit

G11.- Hereditäre Ataxie

Exkl.:
Hereditäre und idiopathische Neuropathie (G60.-)
Infantile Zerebralparese (G80.-)
Stoffwechselstörungen (E70-E90)

G11.0 Angeborene nichtprogressive Ataxie
G11.1 Früh beginnende zerebellare Ataxie

Hinw.:

Beginn gewöhnlich vor dem 20. Lebensjahr

Friedreich-Ataxie (autosomal-rezessiv)
Früh beginnende zerebellare Ataxie [EOCA] mit:

erhaltenen Sehnenreflexen [retained tendon reflexes]
essentiellem Tremor
Myoklonie [Dyssynergia cerebellaris myoclonica (Hunt)]

X-chromosomal-rezessive spinozerebellare Ataxie

G11.2 Spät beginnende zerebellare Ataxie

Hinw.:

Beginn gewöhnlich nach dem 20. Lebensjahr

G11.3 Zerebellare Ataxie mit defektem DNA-Reparatursystem

Ataxia teleangiectatica [Louis-Bar-Syndrom]

Exkl.:
Cockayne-Syndrom (Q87.1)
Xeroderma pigmentosum (Q82.1)

G11.4 Hereditäre spastische Paraplegie
G11.8 Sonstige hereditäre Ataxien
G11.9 Hereditäre Ataxie, nicht näher bezeichnet

Hereditäre(s) zerebellare(s):

Ataxie o.n.A.
Degeneration
Krankheit
Syndrom

G12.- Spinale Muskelatrophie und verwandte Syndrome
G12.0 Infantile spinale Muskelatrophie, Typ I [Typ Werdnig-Hoffmann]
G12.1 Sonstige vererbte spinale Muskelatrophie

Progressive Bulbärparalyse im Kindesalter [Fazio-Londe-Syndrom]
Spinale Muskelatrophie:

distale Form
Erwachsenenform
juvenile Form, Typ III [Typ Kugelberg-Welander]
Kindheitsform, Typ II
skapuloperonäale Form

G12.2 Motoneuron-Krankheit

Familiäre Motoneuron-Krankheit
Lateralsklerose:

myatrophisch [amyotrophisch]
primär

Progressive:

Bulbärparalyse
spinale Muskelatrophie

G12.8 Sonstige spinale Muskelatrophien und verwandte Syndrome
G12.9 Spinale Muskelatrophie, nicht näher bezeichnet
G13.-* Systematrophien, vorwiegend das Zentralnervensystem betreffend, bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
G13.0* Paraneoplastische Neuromyopathie und Neuropathie

Karzinomatöse Neuromyopathie (C00-C97†)
Sensorische paraneoplastische Neuropathie, Typ Denny-Brown (C00-D48†)

G13.1* Sonstige Systematrophien, vorwiegend das Zentralnervensystem betreffend, bei Neubildungen

Paraneoplastische limbische Enzephalopathie (C00-D48†)

G13.2* Systematrophie, vorwiegend das Zentralnervensystem betreffend, bei Myxödem (E00.1†, E03.-†)
G13.8* Systematrophien, vorwiegend das Zentralnervensystem betreffend, bei sonstigen anderenorts klassifizierten Krankheiten
G14 Postpolio-Syndrom

Inkl.:
Postpoliomyelitis-Syndrom

Exkl.:
Folgezustände der Poliomyelitis (B91)
_________________________________________________________

Extrapyramidale Krankheiten und Bewegungsstörungen
(G20-G26)
G20.- Primäres Parkinson-Syndrom

Inkl.:
Hemiparkinson
Paralysis agitans
Parkinsonismus oder Parkinson-Krankheit:

idiopathisch
primär
o.n.A.

Die Zuordnung des Schweregrades der Parkinson-Krankheit zu den Subkategorien G20.0-G20.2 ist nach der modifizierten Stadieneinteilung der Parkinson-Krankheit nach Hoehn und Yahr vorzunehmen.

Die folgenden fünften Stellen sind bei der Kategorie G20 zu benutzen:
0
Ohne Wirkungsfluktuation

Ohne Angabe einer Wirkungsfluktuation

1
Mit Wirkungsfluktuation

G20.0- Primäres Parkinson-Syndrom mit fehlender oder geringer Beeinträchtigung

Stadien 0 bis unter 3 nach Hoehn und Yahr

G20.1- Primäres Parkinson-Syndrom mit mäßiger bis schwerer Beeinträchtigung

Stadien 3 oder 4 nach Hoehn und Yahr

G20.2- Primäres Parkinson-Syndrom mit schwerster Beeinträchtigung

Stadium 5 nach Hoehn und Yahr

G20.9- Primäres Parkinson-Syndrom, nicht näher bezeichnet

G21.- Sekundäres Parkinson-Syndrom

Inkl.:
Sekundärer Parkinsonismus

G21.0 Malignes Neuroleptika-Syndrom

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G21.1 Sonstiges arzneimittelinduziertes Parkinson-Syndrom

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G21.2 Parkinson-Syndrom durch sonstige exogene Agenzien

Soll das exogene Agens angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G21.3 Postenzephalitisches Parkinson-Syndrom
G21.4 Vaskuläres Parkinson-Syndrom
G21.8 Sonstiges sekundäres Parkinson-Syndrom
G21.9 Sekundäres Parkinson-Syndrom, nicht näher bezeichnet
G22* Parkinson-Syndrom bei anderenorts klassifizierten Krankheiten

Inkl.:
Parkinson-Syndrom bei Syphilis (A52.1†)

G23.- Sonstige degenerative Krankheiten der Basalganglien

Exkl.:
Multisystem-Atrophie (G90.3)

G23.0 Hallervorden-Spatz-Syndrom

Pigmentdegeneration des Pallidums

G23.1 Progressive supranukleäre Ophthalmoplegie [Steele-Richardson-Olszewski-Syndrom]
G23.2 Striatonigrale Degeneration
G23.8 Sonstige näher bezeichnete degenerative Krankheiten der Basalganglien

Kalzifikation der Basalganglien

G23.9 Degenerative Krankheit der Basalganglien, nicht näher bezeichnet
G24.- Dystonie

Inkl.:
Dyskinesie

Exkl.:
Athetotische Zerebralparese (G80.3)

G24.0 Arzneimittelinduzierte Dystonie

Dyskinesia tarda

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G24.1 Idiopathische familiäre Dystonie

Idiopathische Dystonie o.n.A.

G24.2 Idiopathische nichtfamiliäre Dystonie
G24.3 Torticollis spasticus

Exkl.:
Tortikollis o.n.A. (M43.6)

G24.4 Idiopathische orofaziale Dystonie

Orofaziale Dyskinesie

G24.5 Blepharospasmus
G24.8 Sonstige Dystonie
G24.9 Dystonie, nicht näher bezeichnet

Dyskinesie o.n.A.

G25.- Sonstige extrapyramidale Krankheiten und Bewegungsstörungen
G25.0 Essentieller Tremor

Familiärer Tremor

Exkl.:
Tremor o.n.A. (R25.1)

G25.1 Arzneimittelinduzierter Tremor

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G25.2 Sonstige näher bezeichnete Tremorformen

Intentionstremor

G25.3 Myoklonus

Arzneimittelinduzierter Myoklonus

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

Exkl.:
Faziale Myokymie (G51.4)
Myoklonusepilepsie (G40.-)

G25.4 Arzneimittelinduzierte Chorea

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G25.5 Sonstige Chorea

Chorea o.n.A.

Exkl.:
Chorea Huntington (G10)
Chorea minor [Chorea Sydenham] (I02.-)
Chorea o.n.A. mit Herzbeteiligung (I02.0)
Rheumatische Chorea (I02.-)

G25.6 Arzneimittelinduzierte Tics und sonstige Tics organischen Ursprungs

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

Exkl.:
Gilles-de-la-Tourette-Syndrom (F95.2)
Tic o.n.A. (F95.9)

G25.8- Sonstige näher bezeichnete extrapyramidale Krankheiten und Bewegungsstörungen
G25.80 Periodische Beinbewegungen im Schlaf

Periodic Limb Movements in Sleep [PLMS]

G25.81 Syndrom der unruhigen Beine [Restless-Legs-Syndrom]
G25.88 Sonstige näher bezeichnete extrapyramidale Krankheiten und Bewegungsstörungen

Stiff-man-Syndrom [Muskelstarre-Syndrom]

G25.9 Extrapyramidale Krankheit oder Bewegungsstörung, nicht näher bezeichnet
G26* Extrapyramidale Krankheiten und Bewegungsstörungen bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
_________________________________________________________

Sonstige degenerative Krankheiten des Nervensystems
(G30-G32)
G30.-† Alzheimer-Krankheit (F00.-*)

Inkl.:
Senile und präsenile Formen

Exkl.:
Senile:

Degeneration des Gehirns, anderenorts nicht klassifiziert (G31.1)
Demenz o.n.A. (F03)

Senilität o.n.A. (R54)

G30.0† Alzheimer-Krankheit mit frühem Beginn (F00.0*)

Hinw.:

Beginn gewöhnlich vor dem 65. Lebensjahr

G30.1† Alzheimer-Krankheit mit spätem Beginn (F00.1*)

Hinw.:

Beginn gewöhnlich ab dem 65. Lebensjahr

G30.8† Sonstige Alzheimer-Krankheit (F00.2*)
G30.9† Alzheimer-Krankheit, nicht näher bezeichnet (F00.9*)
G31.- Sonstige degenerative Krankheiten des Nervensystems, anderenorts nicht klassifiziert

Exkl.:
Reye-Syndrom (G93.7)

G31.0 Umschriebene Hirnatrophie

Frontotemporale Demenz [FTD]
Pick-Krankheit
Progressive isolierte Aphasie

G31.1 Senile Degeneration des Gehirns, anderenorts nicht klassifiziert

Exkl.:
Alzheimer-Krankheit (G30.-)
Senilität o.n.A. (R54)

G31.2 Degeneration des Nervensystems durch Alkohol

Alkoholbedingte:

Enzephalopathie
zerebellare Ataxie
zerebellare Degeneration
zerebrale Degeneration

Dysfunktion des autonomen Nervensystems durch Alkohol

G31.8- Sonstige näher bezeichnete degenerative Krankheiten des Nervensystems
G31.81 Mitochondriale Zytopathie

MELAS-Syndrom [Myopathy, Encephalopathy, Lactic Acidosis, Stroke-like episodes] [Myopathie, Enzephalopathie, Laktatazidose, iktus-ähnliche zerebrale Anfälle]
MERRF-Syndrom [Myoclonus Epilepsy with Ragged-Red Fibres]
Mitochondriale Myoenzephalopathie

Benutze zusätzliche Schlüsselnummern für die Manifestation:

Generalisierte nicht-konvulsive Epilepsie (G40.3)

Sonstige Myopathien (G72.8)

Ophthalmoplegia progressiva externa (H49.4)

Schlaganfall (I60-I64)

G31.82 Lewy-Körper-Demenz

Lewy-Körper-Krankheit

G31.88 Sonstige näher bezeichnete degenerative Krankheiten des Nervensystems

Infantile neuroaxonale Dystrophie [Seitelberger-Krankheit]
Poliodystrophia cerebri progressiva [Alpers-Krankheit]
Subakute nekrotisierende Enzephalomyelopathie [Leigh-Syndrom]

G31.9 Degenerative Krankheit des Nervensystems, nicht näher bezeichnet
G32.-* Sonstige degenerative Krankheiten des Nervensystems bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
G32.0* Subakute kombinierte Degeneration des Rückenmarks bei anderenorts klassifizierten Krankheiten

Subakute kombinierte Degeneration des Rückenmarks bei Vitamin-B12-Mangel (E53.8†)

G32.8* Sonstige näher bezeichnete degenerative Krankheiten des Nervensystems bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
_________________________________________________________
Demyelinisierende Krankheiten des Zentralnervensystems
(G35-G37)

G35.- Multiple Sklerose [Encephalomyelitis disseminata]

Inkl.:
Multiple Sklerose:

disseminiert
generalisiert
Hirnstamm
Rückenmark
o.n.A.

Die folgenden fünften Stellen sind bei den Subkategorien G35.1-G35.3 zu benutzen:
0
Ohne Angabe einer akuten Exazerbation oder Progression
1
Mit Angabe einer akuten Exazerbation oder Progression

G35.0 Erstmanifestation einer multiplen Sklerose
G35.1- Multiple Sklerose mit vorherrschend schubförmigem Verlauf

G35.2- Multiple Sklerose mit primär-chronischem Verlauf

G35.3- Multiple Sklerose mit sekundär-chronischem Verlauf

G35.9 Multiple Sklerose, nicht näher bezeichnet
G36.- Sonstige akute disseminierte Demyelinisation

Exkl.:
Postinfektiöse Enzephalitis und Enzephalomyelitis o.n.A. (G04.8)

G36.0 Neuromyelitis optica [Devic-Krankheit]

Demyelinisation bei Neuritis nervi optici

Exkl.:
Neuritis nervi optici o.n.A. (H46)

G36.1 Akute und subakute hämorrhagische Leukoenzephalitis [Hurst]
G36.8 Sonstige näher bezeichnete akute disseminierte Demyelinisation
G36.9 Akute disseminierte Demyelinisation, nicht näher bezeichnet
G37.- Sonstige demyelinisierende Krankheiten des Zentralnervensystems
G37.0 Diffuse Hirnsklerose

Encephalitis periaxialis
Schilder-Krankheit

Exkl.:
Adrenoleukodystrophie [Addison-Schilder-Syndrom] (E71.3)

G37.1 Zentrale Demyelinisation des Corpus callosum
G37.2 Zentrale pontine Myelinolyse
G37.3 Myelitis transversa acuta bei demyelinisierender Krankheit des Zentralnervensystems

Myelitis transversa acuta o.n.A.

Exkl.:
Multiple Sklerose [Encephalomyelitis disseminata] (G35.-)
Neuromyelitis optica [Devic-Krankheit] (G36.0)

G37.4 Subakute nekrotisierende Myelitis [Foix-Alajouanine-Syndrom]
G37.5 Konzentrische Sklerose [Baló-Krankheit]
G37.8 Sonstige näher bezeichnete demyelinisierende Krankheiten des Zentralnervensystems

Akute demyelinisierende Enzephalomyelitis [ADEM]

G37.9 Demyelinisierende Krankheit des Zentralnervensystems, nicht näher bezeichnet
_________________________________________________________

Episodische und paroxysmale Krankheiten des Nervensystems
(G40-G47)
G40.- Epilepsie

Exkl.:
Anfall o.n.A. (R56.8)
Krampfanfall o.n.A. (R56.8)
Landau-Kleffner-Syndrom (F80.3)
Status epilepticus (G41.-)
Todd-Paralyse (G83.88)

G40.0- Lokalisationsbezogene (fokale) (partielle) idiopathische Epilepsie und epileptische Syndrome mit fokal beginnenden Anfällen
G40.00 Pseudo-Lennox-Syndrom

Gutartige atypische Epilepsie

G40.01 CSWS [Continuous spikes and waves during slow-wave sleep]

Bioelektrischer Status epilepticus im Schlaf
ESES [Electrical status epilepticus during slow-wave sleep]

G40.02 Benigne psychomotorische Epilepsie [terror fits]

Benigne Partialepilepsie mit affektiver Symptomatik

G40.08 Sonstige lokalisationsbezogene (fokale) (partielle) idiopathische Epilepsie und epileptische Syndrome mit fokal beginnenden Anfällen

Benigne Epilepsie im Säuglingsalter [Watanabe]
Benigne Epilepsie mit okzipitalen Paroxysmen
Benigne Epilepsie mit zentrotemporalen Spikes [Rolando]
Benigne Säuglingsepilepsie mit komplex-fokalen Anfällen

G40.09 Lokalisationsbezogene (fokale) (partielle) idiopathische Epilepsie und epileptische Syndrome mit fokal beginnenden Anfällen, nicht näher bezeichnet
G40.1 Lokalisationsbezogene (fokale) (partielle) symptomatische Epilepsie und epileptische Syndrome mit einfachen fokalen Anfällen

Anfälle ohne Störung des Bewusstseins
Einfache fokale Anfälle mit Entwicklung zu sekundär generalisierten Anfällen

G40.2 Lokalisationsbezogene (fokale) (partielle) symptomatische Epilepsie und epileptische Syndrome mit komplexen fokalen Anfällen

Anfälle mit Störungen des Bewusstseins, meist mit Automatismen
Komplexe fokale Anfälle mit Entwicklung zu sekundär generalisierten Anfällen

G40.3 Generalisierte idiopathische Epilepsie und epileptische Syndrome

Absencen-Epilepsie des Kindesalters [Pyknolepsie]
Grand-mal-Aufwachepilepsie
Gutartige:

myoklonische Epilepsie des Kleinkindalters
Neugeborenenkrämpfe (familiär)

Juvenile:

Absencen-Epilepsie
myoklonische Epilepsie [Impulsiv-Petit-mal]

Unspezifische epileptische Anfälle:

atonisch
klonisch
myoklonisch
tonisch
tonisch-klonisch

G40.4 Sonstige generalisierte Epilepsie und epileptische Syndrome

Blitz-Nick-Salaam-Krämpfe
Epilepsie mit:

myoklonisch-astatischen Anfällen
myoklonischen Absencen

Frühe myoklonische Enzephalopathie (symptomatisch)
Lennox-Syndrom
West-Syndrom

G40.5 Spezielle epileptische Syndrome

Epilepsia partialis continua [Kojewnikow-Syndrom]
Epileptische Anfälle im Zusammenhang mit:

Alkohol
Arzneimittel oder Drogen
hormonellen Veränderungen
Schlafentzug
Stress

Soll bei Arzneimittelinduktion die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G40.6 Grand-mal-Anfälle, nicht näher bezeichnet (mit oder ohne Petit mal)
G40.7 Petit-mal-Anfälle, nicht näher bezeichnet, ohne Grand-mal-Anfälle
G40.8 Sonstige Epilepsien

Epilepsien und epileptische Syndrome, unbestimmt, ob fokal oder generalisiert

G40.9 Epilepsie, nicht näher bezeichnet

Epileptische:

Anfälle o.n.A.
Konvulsionen o.n.A.

G41.- Status epilepticus
G41.0 Grand-mal-Status

Status mit tonisch-klonischen Anfällen

Exkl.:
Epilepsia partialis continua [Kojewnikow-Syndrom] (G40.5)

G41.1 Petit-mal-Status

Absencenstatus

G41.2 Status epilepticus mit komplexfokalen Anfällen
G41.8 Sonstiger Status epilepticus
G41.9 Status epilepticus, nicht näher bezeichnet
G43.- Migräne

Soll bei Arzneimittelinduktion die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

Exkl.:
Kopfschmerz o.n.A. (R51)

G43.0 Migräne ohne Aura [Gewöhnliche Migräne]
G43.1 Migräne mit Aura [Klassische Migräne]

Migräne:

Äquivalente
Aura ohne Kopfschmerz
basilär
familiär-hemiplegisch
mit:
akut einsetzender Aura
prolongierter Aura
typischer Aura

G43.2 Status migraenosus
G43.3 Komplizierte Migräne
G43.8 Sonstige Migräne

Ophthalmoplegische Migräne
Retinale Migräne

G43.9 Migräne, nicht näher bezeichnet
G44.- Sonstige Kopfschmerzsyndrome

Exkl.:
Atypischer Gesichtsschmerz (G50.1)
Kopfschmerz o.n.A. (R51)
Trigeminusneuralgie (G50.0)

G44.0 Cluster-Kopfschmerz

Chronische paroxysmale Hemikranie
Cluster-Kopfschmerz:

Bing-Horton-Syndrom
chronisch
episodisch

G44.1 Vasomotorischer Kopfschmerz, anderenorts nicht klassifiziert

Vasomotorischer Kopfschmerz o.n.A.

G44.2 Spannungskopfschmerz

Chronischer Spannungskopfschmerz
Episodischer Spannungskopfschmerz
Spannungskopfschmerz o.n.A.

G44.3 Chronischer posttraumatischer Kopfschmerz
G44.4 Arzneimittelinduzierter Kopfschmerz, anderenorts nicht klassifiziert

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G44.8 Sonstige näher bezeichnete Kopfschmerzsyndrome
G45.- Zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome

Inkl.:
Zerebrale transitorische ischämische Attacke [TIA]

Exkl.:
In der Bildgebung nachgewiesener korrelierender Infarkt (I63.-)
Zerebrale Ischämie beim Neugeborenen (P91.0)

Die folgenden fünften Stellen sind bei der Kategorie G45 zu benutzen:
2
Komplette Rückbildung innerhalb von 1 bis 24 Stunden
3
Komplette Rückbildung innerhalb von weniger als 1 Stunde
9
Verlauf der Rückbildung nicht näher bezeichnet

G45.0- Arteria-vertebralis-Syndrom mit Basilaris-Symptomatik

G45.1- Arteria-carotis-interna-Syndrom (halbseitig)

G45.2- Multiple und bilaterale Syndrome der extrazerebralen hirnversorgenden Arterien

G45.3- Amaurosis fugax

G45.4- Transiente globale Amnesie [amnestische Episode]

Exkl.:
Amnesie o.n.A. (R41.3)

G45.8- Sonstige zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome

G45.9- Zerebrale transitorische Ischämie, nicht näher bezeichnet

Drohender zerebrovaskulärer Insult
Spasmus der Hirnarterien
Zerebrale transitorische Ischämie o.n.A.

G46.-* Zerebrale Gefäßsyndrome bei zerebrovaskulären Krankheiten (I60-I67†)
G46.0* Arteria-cerebri-media-Syndrom (I66.0†)
G46.1* Arteria-cerebri-anterior-Syndrom (I66.1†)
G46.2* Arteria-cerebri-posterior-Syndrom (I66.2†)
G46.3* Hirnstammsyndrom (I60-I67†)

Benedikt-Syndrom
Claude-Syndrom
Foville-Syndrom
Millard-Gubler-Syndrom
Wallenberg-Syndrom
Weber-Syndrom

G46.4* Kleinhirnsyndrom (I60-I67†)
G46.5* Rein motorisches lakunäres Syndrom (I60-I67†)
G46.6* Rein sensorisches lakunäres Syndrom (I60-I67†)
G46.7* Sonstige lakunäre Syndrome (I60-I67†)
G46.8* Sonstige Syndrome der Hirngefäße bei zerebrovaskulären Krankheiten (I60-I67†)
G47.- Schlafstörungen

Exkl.:
Alpträume (F51.5)
Nichtorganische Schlafstörungen (F51.-)
Pavor nocturnus (F51.4)
Schlafwandeln (F51.3)

G47.0 Ein- und Durchschlafstörungen

Hyposomnie
Insomnie

G47.1 Krankhaft gesteigertes Schlafbedürfnis

Hypersomnie (idiopathisch)

G47.2 Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus

Syndrom der verzögerten Schlafphasen
Unregelmäßiger Schlaf-Wach-Rhythmus

G47.3- Schlafapnoe

Exkl.:
Pickwick-Syndrom (E66.29)
Schlafapnoe beim Neugeborenen (P28.3)

G47.30 Zentrales Schlafapnoe-Syndrom
G47.31 Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom
G47.32 Schlafbezogenes Hypoventilations-Syndrom

Kongenitales zentral-alveoläres Hypoventilations-Syndrom
Schlafbezogene idiopathische nichtobstruktive alveoläre Hypoventilation

G47.38 Sonstige Schlafapnoe
G47.39 Schlafapnoe, nicht näher bezeichnet
G47.4 Narkolepsie und Kataplexie
G47.8 Sonstige Schlafstörungen

Kleine-Levin-Syndrom

G47.9 Schlafstörung, nicht näher bezeichnet
_________________________________________________________

Krankheiten von Nerven, Nervenwurzeln und Nervenplexus
(G50-G59)

Exkl.:
Akute Verletzung von Nerven, Nervenwurzeln und Nervenplexus - siehe Nervenverletzung nach Lokalisation

Neuralgie
Neuritis



o.n.A. (M79.2-)

Periphere Neuritis während der Schwangerschaft (O26.83)
Radikulitis o.n.A. (M54.1-)

G50.- Krankheiten des N. trigeminus [V. Hirnnerv]
G50.0 Trigeminusneuralgie

Syndrom des paroxysmalen Gesichtsschmerzes
Tic douloureux

G50.1 Atypischer Gesichtsschmerz
G50.8 Sonstige Krankheiten des N. trigeminus
G50.9 Krankheit des N. trigeminus, nicht näher bezeichnet
G51.- Krankheiten des N. facialis [VII. Hirnnerv]
G51.0 Fazialisparese

Bell-Lähmung

G51.1 Entzündung des Ganglion geniculi

Exkl.:
Entzündung des Ganglion geniculi nach Zoster (B02.2)

G51.2 Melkersson-Rosenthal-Syndrom
G51.3 Spasmus (hemi)facialis
G51.4 Faziale Myokymie
G51.8 Sonstige Krankheiten des N. facialis
G51.9 Krankheit des N. facialis, nicht näher bezeichnet
G52.- Krankheiten sonstiger Hirnnerven

Exkl.:
Krankheit:

N. opticus [II. Hirnnerv] (H46, H47.0)
N. vestibulocochlearis [VIII. Hirnnerv] (H93.3)
Strabismus paralyticus durch Nervenlähmung (H49.0-H49.2)

G52.0 Krankheiten der Nn. olfactorii [I. Hirnnerv]
G52.1 Krankheiten des N. glossopharyngeus [IX. Hirnnerv]

Neuralgie des N. glossopharyngeus

G52.2 Krankheiten des N. vagus [X. Hirnnerv]
G52.3 Krankheiten des N. hypoglossus [XII. Hirnnerv]
G52.7 Krankheiten mehrerer Hirnnerven

Polyneuritis cranialis

G52.8 Krankheiten sonstiger näher bezeichneter Hirnnerven
G52.9 Krankheit eines Hirnnerven, nicht näher bezeichnet
G53.-* Krankheiten der Hirnnerven bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
G53.0* Neuralgie nach Zoster (B02.2†)

Entzündung des Ganglion geniculi nach Zoster
Trigeminusneuralgie nach Zoster

G53.1* Multiple Hirnnervenlähmungen bei anderenorts klassifizierten infektiösen und parasitären Krankheiten (A00-B99†)
G53.2* Multiple Hirnnervenlähmungen bei Sarkoidose (D86.8†)
G53.3* Multiple Hirnnervenlähmungen bei Neubildungen (C00-D48†)
G53.8* Sonstige Krankheiten der Hirnnerven bei sonstigen anderenorts klassifizierten Krankheiten
G54.- Krankheiten von Nervenwurzeln und Nervenplexus

Exkl.:
Akute Verletzung von Nervenwurzeln und Nervenplexus - siehe Nervenverletzung nach Lokalisation
Bandscheibenschäden (M50-M51)
Neuralgie oder Neuritis o.n.A. (M79.2-)
Neuritis oder Radikulitis:

brachial o.n.A. (M54.1-)
lumbal o.n.A. (M54.1-)
lumbosakral o.n.A. (M54.1-)
thorakal o.n.A. (M54.1-)

Radikulitis o.n.A. (M54.1-)
Radikulopathie o.n.A. (M54.1-)
Spondylose (M47.-)

G54.0 Läsionen des Plexus brachialis

Thoracic-outlet-Syndrom [Schultergürtel-Kompressionssyndrom]

G54.1 Läsionen des Plexus lumbosacralis
G54.2 Läsionen der Zervikalwurzeln, anderenorts nicht klassifiziert
G54.3 Läsionen der Thorakalwurzeln, anderenorts nicht klassifiziert
G54.4 Läsionen der Lumbosakralwurzeln, anderenorts nicht klassifiziert
G54.5 Neuralgische Amyotrophie

Parsonage-Turner-Syndrom
Schultergürtel-Syndrom

G54.6 Phantomschmerz
G54.7 Phantomglied ohne Schmerzen

Phantomglied o.n.A.

G54.8 Sonstige Krankheiten von Nervenwurzeln und Nervenplexus
G54.9 Krankheit von Nervenwurzeln und Nervenplexus, nicht näher bezeichnet
G55.-* Kompression von Nervenwurzeln und Nervenplexus bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
G55.0* Kompression von Nervenwurzeln und Nervenplexus bei Neubildungen (C00-D48†)
G55.1* Kompression von Nervenwurzeln und Nervenplexus bei Bandscheibenschäden (M50-M51†)
G55.2* Kompression von Nervenwurzeln und Nervenplexus bei Spondylose (M47.-†)
G55.3* Kompression von Nervenwurzeln und Nervenplexus bei sonstigen Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens (M45-M46†, M48.-†, M53-M54†)
G55.8* Kompression von Nervenwurzeln und Nervenplexus bei sonstigen anderenorts klassifizierten Krankheiten
G56.- Mononeuropathien der oberen Extremität

Exkl.:
Akute Verletzung von Nerven - siehe Nervenverletzung nach Lokalisation

G56.0 Karpaltunnel-Syndrom
G56.1 Sonstige Läsionen des N. medianus
G56.2 Läsion des N. ulnaris

Spätlähmung des N. ulnaris

G56.3 Läsion des N. radialis
G56.4 Kausalgie
G56.8 Sonstige Mononeuropathien der oberen Extremität

Interdigitales (Pseudo-) Neurom der Hände

G56.9 Mononeuropathie der oberen Extremität, nicht näher bezeichnet
G57.- Mononeuropathien der unteren Extremität

Exkl.:
Akute Verletzung von Nerven - siehe Nervenverletzung nach Lokalisation

G57.0 Läsion des N. ischiadicus

Exkl.:
Ischialgie:

durch Bandscheibenschaden (M51.1)
o.n.A. (M54.3)

G57.1 Meralgia paraesthetica

Inguinaltunnel-Syndrom

G57.2 Läsion des N. femoralis
G57.3 Läsion des N. fibularis (peronaeus) communis

Lähmung des N. peronaeus

G57.4 Läsion des N. tibialis
G57.5 Tarsaltunnel-Syndrom
G57.6 Läsion des N. plantaris

Morton-Neuralgie [Metatarsalgie]

G57.8 Sonstige Mononeuropathien der unteren Extremität

Interdigitales (Pseudo-) Neurom der Füße

G57.9 Mononeuropathie der unteren Extremität, nicht näher bezeichnet
G58.- Sonstige Mononeuropathien
G58.0 Interkostalneuropathie
G58.7 Mononeuritis multiplex
G58.8 Sonstige näher bezeichnete Mononeuropathien
G58.9 Mononeuropathie, nicht näher bezeichnet
G59.-* Mononeuropathie bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
G59.0* Diabetische Mononeuropathie (E10-E14†, vierte Stelle .4)
G59.8* Sonstige Mononeuropathien bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
_________________________________________________________

Polyneuropathien und sonstige Krankheiten des peripheren Nervensystems
(G60-G64)

Exkl.:
Neuralgie o.n.A. (M79.2-)
Neuritis o.n.A. (M79.2-)
Periphere Neuritis während der Schwangerschaft (O26.83)
Radikulitis o.n.A. (M54.1-)

G60.- Hereditäre und idiopathische Neuropathie
G60.0 Hereditäre sensomotorische Neuropathie

Charcot-Marie-Tooth-Hoffmann-Syndrom
Déjerine-Sottas-Krankheit
Hereditäre sensomotorische Neuropathie, Typ I-IV
Hypertrophische Neuropathie des Kleinkindalters
Peronäale Muskelatrophie (axonaler Typ) (hypertrophische Form)
Roussy-Lévy-Syndrom

G60.1 Refsum-Krankheit
G60.2 Neuropathie in Verbindung mit hereditärer Ataxie
G60.3 Idiopathische progressive Neuropathie
G60.8 Sonstige hereditäre und idiopathische Neuropathien

Morvan-Krankheit
Nélaton-Syndrom
Sensible Neuropathie:

dominant vererbt
rezessiv vererbt

G60.9 Hereditäre und idiopathische Neuropathie, nicht näher bezeichnet
G61.- Polyneuritis
G61.0 Guillain-Barré-Syndrom

Akute (post-) infektiöse Polyneuritis
Miller-Fisher-Syndrom

G61.1 Serumpolyneuropathie

Soll die äußere Ursache angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G61.8 Sonstige Polyneuritiden
G61.9 Polyneuritis, nicht näher bezeichnet
G62.- Sonstige Polyneuropathien
G62.0 Arzneimittelinduzierte Polyneuropathie

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G62.1 Alkohol-Polyneuropathie
G62.2 Polyneuropathie durch sonstige toxische Agenzien

Soll das toxische Agens angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G62.8- Sonstige näher bezeichnete Polyneuropathien

Strahleninduzierte Polyneuropathie

Soll die äußere Ursache angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G62.80 Critical-illness-Polyneuropathie
G62.88 Sonstige näher bezeichnete Polyneuropathien
G62.9 Polyneuropathie, nicht näher bezeichnet

Neuropathie o.n.A.

G63.-* Polyneuropathie bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
G63.0* Polyneuropathie bei anderenorts klassifizierten infektiösen und parasitären Krankheiten

Polyneuropathie (bei):

Diphtherie (A36.8†)
infektiöser Mononukleose (B27.-†)
Lepra (A30.-†)
Lyme-Krankheit (A69.2†)
Mumps (B26.8†)
nach Zoster (B02.2†)
Spätsyphilis (A52.1†)
Spätsyphilis, konnatal (A50.4†)
tuberkulös (A17.8†)

G63.1* Polyneuropathie bei Neubildungen (C00-D48†)
G63.2* Diabetische Polyneuropathie (E10-E14†, vierte Stelle .4)
G63.3* Polyneuropathie bei sonstigen endokrinen und Stoffwechselkrankheiten (E00-E07†, E15-E16†, E20-E34†, E70-E89†)
G63.4* Polyneuropathie bei alimentären Mangelzuständen (E40-E64†)
G63.5* Polyneuropathie bei Systemkrankheiten des Bindegewebes (M30-M35†)
G63.6* Polyneuropathie bei sonstigen Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems (M00-M25†, M40-M96†)
G63.8* Polyneuropathie bei sonstigen anderenorts klassifizierten Krankheiten

Urämische Neuropathie (N18.-†)

G64 Sonstige Krankheiten des peripheren Nervensystems

Inkl.:
Krankheit des peripheren Nervensystems o.n.A.
_________________________________________________________

Krankheiten im Bereich der neuromuskulären Synapse und des Muskels
(G70-G73)
G70.- Myasthenia gravis und sonstige neuromuskuläre Krankheiten

Exkl.:
Botulismus (A05.1)
Transitorische Myasthenia gravis beim Neugeborenen (P94.0)

G70.0 Myasthenia gravis

Soll bei Arzneimittelinduktion die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G70.1 Toxische neuromuskuläre Krankheiten

Soll das toxische Agens angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G70.2 Angeborene oder entwicklungsbedingte Myasthenie
G70.8 Sonstige näher bezeichnete neuromuskuläre Krankheiten
G70.9 Neuromuskuläre Krankheit, nicht näher bezeichnet
G71.- Primäre Myopathien

Exkl.:
Arthrogryposis multiplex congenita (Q74.3)
Myositis (M60.-)
Stoffwechselstörungen (E70-E90)

G71.0 Muskeldystrophie

Muskeldystrophie:

autosomal-rezessiv, Beginn in der frühen Kindheit, Duchenne- oder Becker-ähnlich
Becken- oder Schultergürtelform
benigne [Typ Becker]
benigne skapuloperonäal, mit Frühkontrakturen [Typ Emery-Dreifuss]
distal
fazio-skapulo-humerale Form
maligne [Typ Duchenne]
okulär
okulopharyngeal
skapuloperonäal

Exkl.:
Angeborene Muskeldystrophie:

mit spezifischen morphologischen Anomalien der Muskelfasern (G71.2)
o.n.A. (G71.2)

G71.1 Myotone Syndrome

Dystrophia myotonica [Curschmann-Batten-Steinert-Syndrom]
Myotonia congenita:

dominant [Thomsen-Syndrom]
rezessive Form [Becker]
o.n.A.

Myotonie:

arzneimittelinduziert
chondrodystrophisch
symptomatisch

Neuromyotonie [Isaacs-Mertens-Syndrom]
Paramyotonia congenita [Eulenberg-Krankheit]
Pseudomyotonie

Soll bei Arzneimittelinduktion die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G71.2 Angeborene Myopathien

Angeborene Muskeldystrophie:

mit spezifischen morphologischen Anomalien der Muskelfasern [Strukturmyopathien]
o.n.A.

Fasertypendisproportion
Minicore-Krankheit
Multicore-Krankheit
Myopathie:

myotubulär (zentronukleär)
Nemalin(e)-

Zentralfibrillenmyopathie [Central-Core-Krankheit]

G71.3 Mitochondriale Myopathie, anderenorts nicht klassifiziert

Benutze zusätzliche Schlüsselnummern, um die Manifestationen anzugeben.

G71.8 Sonstige primäre Myopathien
G71.9 Primäre Myopathie, nicht näher bezeichnet

Hereditäre Myopathie o.n.A.

G72.- Sonstige Myopathien

Exkl.:
Arthrogryposis multiplex congenita (Q74.3)
Dermatomyositis-Polymyositis (M33.-)
Ischämischer Muskelinfarkt (M62.2-)
Myositis (M60.-)
Polymyositis (M33.2)

G72.0 Arzneimittelinduzierte Myopathie

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G72.1 Alkoholmyopathie
G72.2 Myopathie durch sonstige toxische Agenzien

Soll das toxische Agens angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G72.3 Periodische Lähmung

Periodische Lähmung (familiär):

hyperkaliämisch
hypokaliämisch
myotonisch
normokaliämisch

G72.4 Entzündliche Myopathie, anderenorts nicht klassifiziert
G72.8- Sonstige näher bezeichnete Myopathien
G72.80 Critical-illness-Myopathie
G72.88 Sonstige näher bezeichnete Myopathien
G72.9 Myopathie, nicht näher bezeichnet
G73.-* Krankheiten im Bereich der neuromuskulären Synapse und des Muskels bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
G73.0* Myastheniesyndrome bei endokrinen Krankheiten

Myastheniesyndrome bei:

diabetischer Amyotrophie (E10-E14†, vierte Stelle .4)
Hyperthyreose [Thyreotoxikose] (E05.-†)

G73.1* Lambert-Eaton-Syndrom (C00-D48†)
G73.2* Sonstige Myastheniesyndrome bei Neubildungen (C00-D48†)
G73.3* Myastheniesyndrome bei sonstigen anderenorts klassifizierten Krankheiten
G73.4* Myopathie bei anderenorts klassifizierten infektiösen und parasitären Krankheiten
G73.5* Myopathie bei endokrinen Krankheiten

Myopathie bei:

Hyperparathyreoidismus (E21.0-E21.3†)
Hypoparathyreoidismus (E20.-†)

Thyreotoxische Myopathie (E05.-†)

G73.6* Myopathie bei Stoffwechselkrankheiten

Myopathie bei:

Glykogenspeicherkrankheit (E74.0†)
Lipidspeicherkrankheiten (E75.-†)

G73.7* Myopathie bei sonstigen anderenorts klassifizierten Krankheiten

Myopathie bei:

chronischer Polyarthritis (M05-M06†)
Sicca-Syndrom [Sjögren-Syndrom] (M35.0†)
Sklerodermie (M34.8†)
systemischem Lupus erythematodes (M32.1†)
_________________________________________________________

Zerebrale Lähmung und sonstige Lähmungssyndrome
(G80-G83)
G80.- Infantile Zerebralparese

Exkl.:
Hereditäre spastische Paraplegie (G11.4)

G80.0 Spastische tetraplegische Zerebralparese

Spastische quadriplegische Zerebralparese

G80.1 Spastische diplegische Zerebralparese

Angeborene spastische Lähmung (zerebral)
Spastische Zerebralparese o.n.A.

G80.2 Infantile hemiplegische Zerebralparese
G80.3 Dyskinetische Zerebralparese

Athetotische Zerebralparese
Dystone zerebrale Lähmung

G80.4 Ataktische Zerebralparese
G80.8 Sonstige infantile Zerebralparese

Mischsyndrome der Zerebralparese

G80.9 Infantile Zerebralparese, nicht näher bezeichnet

Zerebralparese o.n.A.

G81.- Hemiparese und Hemiplegie

Hinw.:

Diese Kategorie ist nur dann zur primären Verschlüsselung zu benutzen,

wenn eine Hemiparese oder Hemiplegie nicht näher bezeichnet ist oder

wenn sie alt ist oder länger besteht und die Ursache nicht näher bezeichnet ist.

Diese Kategorie dient auch zur multiplen Verschlüsselung, um diese durch eine beliebige Ursache hervorgerufenen Arten der Hemiparese oder Hemiplegie zu kennzeichnen.

Exkl.:
Angeborene und infantile Zerebralparese (G80.-)

G81.0 Schlaffe Hemiparese und Hemiplegie
G81.1 Spastische Hemiparese und Hemiplegie
G81.9 Hemiparese und Hemiplegie, nicht näher bezeichnet
G82.- Paraparese und Paraplegie, Tetraparese und Tetraplegie

Hinw.:

Diese Kategorie dient zur Verschlüsselung von Paresen und Plegien bei Querschnittlähmungen oder Hirnerkrankungen, wenn andere Schlüsselnummern nicht zur Verfügung stehen.

Diese Kategorie dient auch zur multiplen Verschlüsselung, um diese durch eine beliebige Ursache hervorgerufenen Krankheitszustände zu kennzeichnen.

Für den Gebrauch dieser Kategorie in der stationären Versorgung sind die Deutschen Kodierrichtlinien heranzuziehen.

Soll die funktionale Höhe einer Schädigung des Rückenmarkes angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer aus G82.6- zu verwenden.

Besteht eine langzeitige Beatmungspflicht, so ist Z99.1 als zusätzliche Schlüsselnummer zu benutzen.

Inkl.:

Paraplegie
Quadriplegie
Tetraplegie



chronisch

Exkl.:
Akute traumatische Querschnittlähmung (S14.-, S24.-, S34.-)
Angeborene und infantile Zerebralparese (G80.-)

Die folgenden fünften Stellen sind bei den Subkategorien G82.0-G82.5 zu verwenden:
0
Akute komplette Querschnittlähmung nichttraumatischer Genese
1
Akute inkomplette Querschnittlähmung nichttraumatischer Genese
2
Chronische komplette Querschnittlähmung

Komplette Querschnittlähmung o.n.A.

3
Chronische inkomplette Querschnittlähmung

Inkomplette Querschnittlähmung o.n.A.

9
Nicht näher bezeichnet

Zerebrale Ursache

G82.0- Schlaffe Paraparese und Paraplegie

G82.1- Spastische Paraparese und Paraplegie

G82.2- Paraparese und Paraplegie, nicht näher bezeichnet

Lähmung beider unterer Extremitäten o.n.A.
Paraplegie (untere) o.n.A.

G82.3- Schlaffe Tetraparese und Tetraplegie

G82.4- Spastische Tetraparese und Tetraplegie

G82.5- Tetraparese und Tetraplegie, nicht näher bezeichnet

Quadriplegie o.n.A.

G82.6-! Funktionale Höhe der Schädigung des Rückenmarkes

Hinw.:

Diese Subkategorie dient zur Verschlüsselung der funktionalen Höhe einer Rückenmarksschädigung. Unter der funktionalen Höhe einer Rückenmarksschädigung wird das unterste motorisch intakte Rückenmarkssegment verstanden. So bedeutet z.B. "komplette C4-Läsion des Rückenmarkes", dass die motorischen Funktionen des 4. und der höheren Zervikalnerven erhalten sind und dass unterhalb C4 keine oder funktionell unbedeutende motorische Funktionen vorhanden sind.

G82.60! C1-C3
G82.61! C4-C5
G82.62! C6-C8
G82.63! Th1-Th6
G82.64! Th7-Th10
G82.65! Th11-L1
G82.66! L2-S1
G82.67! S2-S5
G82.69! Nicht näher bezeichnet
G83.- Sonstige Lähmungssyndrome

Hinw.:

Diese Kategorie ist nur dann zur primären Verschlüsselung zu benutzen,

wenn die aufgeführten Krankheitszustände nicht näher bezeichnet sind oder

wenn sie alt sind oder länger bestehen und die Ursache nicht näher bezeichnet ist.

Diese Kategorie dient auch zur multiplen Verschlüsselung, um diese durch eine beliebige Ursache hervorgerufenen Krankheitszustände zu kennzeichnen.

Inkl.:
Lähmung (komplett) (inkomplett), ausgenommen wie unter G80-G82 aufgeführt

G83.0 Diparese und Diplegie der oberen Extremitäten

Diplegie (obere)
Lähmung beider oberen Extremitäten

G83.1 Monoparese und Monoplegie einer unteren Extremität

Lähmung eines Beines

G83.2 Monoparese und Monoplegie einer oberen Extremität

Lähmung eines Armes

G83.3 Monoparese und Monoplegie, nicht näher bezeichnet
G83.4- Cauda- (equina-) Syndrom

Soll das Vorliegen einer neurogenen Blasenfunktionsstörung angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer aus G95.8 zu verwenden.

G83.40 Komplettes Cauda- (equina-) Syndrom
G83.41 Inkomplettes Cauda- (equina-) Syndrom
G83.49 Cauda- (equina-) Syndrom, nicht näher bezeichnet
G83.8- Sonstige näher bezeichnete Lähmungssyndrome
G83.80 Locked-in-Syndrom
G83.88 Sonstige näher bezeichnete Lähmungssyndrome

Todd-Paralyse (postiktal)

G83.9 Lähmungssyndrom, nicht näher bezeichnet
_________________________________________________________

Sonstige Krankheiten des Nervensystems
(G90-G99)
G90.- Krankheiten des autonomen Nervensystems

Exkl.:
Dysfunktion des autonomen Nervensystems durch Alkohol (G31.2)

G90.0- Idiopathische periphere autonome Neuropathie
G90.00 Karotissinus-Syndrom (Synkope)
G90.08 Sonstige idiopathische periphere autonome Neuropathie
G90.09 Idiopathische periphere autonome Neuropathie, nicht näher bezeichnet
G90.1 Familiäre Dysautonomie [Riley-Day-Syndrom]
G90.2 Horner-Syndrom

Horner-Bernard-Syndrom
Horner-Trias

G90.3 Multisystem-Atrophie

Shy-Drager-Syndrom [Neurogene orthostatische Hypotonie mit Multisystem-Atrophie]

Exkl.:
Orthostatische Hypotonie o.n.A. (I95.1)

G90.4- Autonome Dysreflexie
G90.40 Autonome Dysreflexie als hypertone Krisen
G90.41 Autonome Dysreflexie als Schwitzattacken
G90.48 Sonstige autonome Dysreflexie
G90.49 Autonome Dysreflexie, nicht näher bezeichnet

Autonome Dysreflexie o.n.A.

G90.8 Sonstige Krankheiten des autonomen Nervensystems
G90.9 Krankheit des autonomen Nervensystems, nicht näher bezeichnet
G91.- Hydrozephalus

Inkl.:
Erworbener Hydrozephalus

Exkl.:
Angeborener Hydrozephalus (Q03.-)
Hydrozephalus durch angeborene Toxoplasmose (P37.1)

G91.0 Hydrocephalus communicans
G91.1 Hydrocephalus occlusus
G91.2- Normaldruckhydrozephalus
G91.20 Idiopathischer Normaldruckhydrozephalus
G91.21 Sekundärer Normaldruckhydrozephalus
G91.29 Normaldruckhydrozephalus, nicht näher bezeichnet
G91.3 Posttraumatischer Hydrozephalus, nicht näher bezeichnet
G91.8 Sonstiger Hydrozephalus
G91.9 Hydrozephalus, nicht näher bezeichnet
G92 Toxische Enzephalopathie

Soll das toxische Agens angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G93.- Sonstige Krankheiten des Gehirns
G93.0 Hirnzysten

Porenzephalische Zyste
Arachnoidalzyste

Exkl.:
Angeborene Gehirnzysten (Q04.6)
Erworbene periventrikuläre Zysten beim Neugeborenen (P91.1)

G93.1 Anoxische Hirnschädigung, anderenorts nicht klassifiziert

Exkl.:
Als Komplikation von:

Abort, Extrauteringravidität oder Molenschwangerschaft (O00-O07, O08.8)
chirurgischen Eingriffen und medizinischer Behandlung (T80-T88)
Schwangerschaft, Wehentätigkeit oder Wochenbett (O29.2, O74.3, O89.2)

Asphyxie beim Neugeborenen (P21.9)

G93.2 Benigne intrakranielle Hypertension [Pseudotumor cerebri]

Exkl.:
Hypertensive Enzephalopathie (I67.4)

G93.3 Chronisches Müdigkeitssyndrom

Benigne myalgische Enzephalomyelitis
Chronisches Müdigkeitssyndrom bei Immundysfunktion
Postvirales Müdigkeitssyndrom

G93.4 Enzephalopathie, nicht näher bezeichnet

Exkl.:
Enzephalopathie:

alkoholbedingt (G31.2)
toxisch (G92)

G93.5 Compressio cerebri

Herniation
Kompression



Hirn (-stamm)

Exkl.:
Compressio cerebri, traumatisch (diffus) (S06.28)
Compressio cerebri, traumatisch, umschrieben (S06.38)

G93.6 Hirnödem

Exkl.:
Hirnödem:

durch Geburtsverletzung (P11.0)
traumatisch (S06.1)

G93.7 Reye-Syndrom

Soll die äußere Ursache angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G93.8- Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Gehirns

Soll die äußere Ursache angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

G93.80 Apallisches Syndrom
G93.88 Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Gehirns

Enzephalopathie nach Strahlenexposition

G93.9 Krankheit des Gehirns, nicht näher bezeichnet
G94.-* Sonstige Krankheiten des Gehirns bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
G94.0* Hydrozephalus bei anderenorts klassifizierten infektiösen und parasitären Krankheiten (A00-B99†)
G94.1* Hydrozephalus bei Neubildungen (C00-D48†)
G94.2* Hydrozephalus bei sonstigen anderenorts klassifizierten Krankheiten
G94.8* Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Gehirns bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
G95.- Sonstige Krankheiten des Rückenmarkes

Exkl.:
Myelitis (G04.-)

G95.0 Syringomyelie und Syringobulbie
G95.1 Vaskuläre Myelopathien

Akuter Rückenmarkinfarkt (embolisch) (nichtembolisch)
Arterielle Thrombose des Rückenmarkes
Hämatomyelie
Nichteitrige intraspinale Phlebitis und Thrombophlebitis
Rückenmarködem
Subakute nekrotisierende Myelopathie

Exkl.:
Intraspinale Phlebitis und Thrombophlebitis, ausgenommen nichteitrig (G08)

G95.2 Rückenmarkkompression, nicht näher bezeichnet
G95.8- Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Rückenmarkes

Myelopathie durch:

Arzneimittel
Strahlenwirkung

Rückenmarkblase o.n.A.

Soll das exogene Agens angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

Exkl.:
Neuromuskuläre Dysfunktion der Harnblase ohne Angabe einer Rückenmarkläsion (N31.-)

G95.80 Harnblasenlähmung bei Schädigung des oberen motorischen Neurons [UMNL]

Spinal bedingte Reflexblase
Spastische Blase

G95.81 Harnblasenlähmung bei Schädigung des unteren motorischen Neurons [LMNL]

Arreflexie der Harnblase
Schlaffe Blase

G95.82 Harnblasenfunktionsstörung durch spinalen Schock
G95.83 Spinale Spastik der quergestreiften Muskulatur
G95.84 Detrusor-Sphinkter-Dyssynergie bei Schädigungen des Rückenmarkes
G95.85 Deafferentierungsschmerz bei Schädigungen des Rückenmarkes
G95.88 Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Rückenmarkes
G95.9 Krankheit des Rückenmarkes, nicht näher bezeichnet

Myelopathie o.n.A.

G96.- Sonstige Krankheiten des Zentralnervensystems
G96.0 Austritt von Liquor cerebrospinalis

Liquorrhoe

Exkl.:
Nach Lumbalpunktion (G97.0)

G96.1 Krankheiten der Meningen, anderenorts nicht klassifiziert

Meningeale Adhäsionen (zerebral) (spinal)

G96.8 Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Zentralnervensystems
G96.9 Krankheit des Zentralnervensystems, nicht näher bezeichnet
G97.- Krankheiten des Nervensystems nach medizinischen Maßnahmen, anderenorts nicht klassifiziert
G97.0 Austritt von Liquor cerebrospinalis nach Lumbalpunktion
G97.1 Sonstige Reaktion auf Spinal- und Lumbalpunktion
G97.2 Intrakranielle Druckminderung nach ventrikulärem Shunt
G97.8- Sonstige Krankheiten des Nervensystems nach medizinischen Maßnahmen
G97.80 Postoperative Liquorfistel
G97.81 Postoperativer (zerebellärer) Mutismus

Posterior-Fossa-Syndrom

G97.88 Sonstige Krankheiten des Nervensystems nach medizinischen Maßnahmen
G97.9 Krankheit des Nervensystems nach medizinischer Maßnahme, nicht näher bezeichnet
G98 Sonstige Krankheiten des Nervensystems, anderenorts nicht klassifiziert

Inkl.:
Krankheit des Nervensystems o.n.A.

G99.-* Sonstige Krankheiten des Nervensystems bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
G99.0* Autonome Neuropathie bei endokrinen und Stoffwechselkrankheiten

Amyloide autonome Neuropathie (E85.-†)
Diabetische autonome Neuropathie (E10-E14†, vierte Stelle .4)

G99.1* Sonstige Krankheiten des autonomen Nervensystems bei sonstigen anderenorts klassifizierten Krankheiten
G99.2* Myelopathie bei anderenorts klassifizierten Krankheiten

Arteria-spinalis-anterior- und Arteria-vertebralis-Kompressionssyndrom (M47.0-†)
Myelopathie bei:

Bandscheibenschäden (M50.0†, M51.0†)
Neubildungen (C00-D48†)
Spondylose (M47.-†)

G99.8* Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Nervensystems bei anderenorts klassifizierten Krankheiten

Urämische Paralyse (N18.-†)
_________________________________________________________
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 45
Registriert: 11.2013
Geschlecht:

Zurück zu "Neurologische Erkrankungen"



cron